Home > Europa ohne Deutschland > Spanien > Fuerteventura, März 2005: Sol Gorriones

Fuerteventura, März 2005: Sol Gorriones

Fotos vom Hotel „Sol Gorriones“ im März 2005. Das Hotel wurde später in „Meliá Gorriones“ umbenannt.


Fuerteventura
Fuerteventura ist eine der Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean, rund 120 Kilometer westlich der marokkanischen Küste. Mit einer Fläche von 1659,74 km² hat sie einen Anteil von 22,15 Prozent an der Landfläche der Kanaren. Damit ist sie nach Teneriffa die zweitgrößte Insel des Archipels. Im Jahr 2018 hatte die Insel 116.886 Einwohner. Ihre Hauptstadt ist Puerto del Rosario. Dort befindet sich der internationale Flughafen von Fuerteventura. Die Landessprache ist Spanisch. Fuerteventura bildet mit der durch die rund 11½ Kilometer breite Meerenge La Bocayna von ihm getrennten, nördlich gelegenen Insel Lanzarote die östliche Grenze der Kanaren und gehört wie die anderen Kanarischen Inseln geographisch zu Afrika. Am 26. Mai 2009 wurde die gesamte Insel zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt und 2015 zum UNESCO-Lichtschutzgebiet.Mit Lanzarote und Gran Canaria gehört Fuerteventura zur spanischen Provinz Las Palmas. Im Juli 2019 löste Blas Acosta von der PSOE nach einem erfolgreichen Misstrauensvotum Lola García von der Coalición Canaria als Präsident der Inselregierung ab.
Quelle: de.wikipedia.org



Zufällig ausgewählte Artikel: